Mit dem Beginn der warmen Jahreszeit startet für viele Grillfreunde die schönste Zeit des Jahres. Damit das Vergnügen nicht zum Albtraum wird, geben unsere Fachspezialisten des Dezernats Brände und Explosionen Tipps zum richtigen Umgang mit dem Grill.

© aruba2000 / Fotolia

© aruba2000 / Fotolia

Es ist wieder Grillsaison und aus vielen Gärten riecht es verlockend. Haben Sie Ihren Grill aufgrund von praktischen Überlegungen ausgewählt oder aufgrund Ihrer persönlichen Vorlieben? Manche schwören ja darauf, dass Grillgut nur mit einem Holzkohle-Grill nach ihren Vorstellungen schmeckt, andere schätzen die Schnelligkeit von gasbetriebenen Geräten.

Was es in Ihrem Fall auch sein mag – wir sagen Ihnen, worauf Sie im Umgang mit dem Grill Ihres Vertrauens achtgeben müssen:

Richtiger Umgang mit dem Gasgrill

  • Wechseln Sie den Brennstoffschlauch
    Bei einem Gasgrill muss der Brennstoffschlauch regelmässig ersetzt werden, unabhängig davon, wie oft der Grill benutzt wird. Beachten Sie hierzu unbedingt die Gebrauchsanleitung Ihres Grills.
    .
  • Schliessen Sie Gasflaschen vor dem Auswechseln
    Auch leere Gasflaschen müssen vor dem Auswechseln gut verschlossen werden. Nicht immer sind die Flaschen vollständig entleert und beim Anzünden des Gasgrills kann sich das möglicherweise austretende Restgas entzünden.
    .
  • Nehmen Sie über den Winter den Gasgrill ohne Gasflasche ins Haus
    Idealerweise lässt man den Gasgrill über die Wintermonate nicht im Freien stehen. Andernfalls besteht das Risiko, dass der aus Kunststoff bestehende Brennstoffschlauch spröde wird. Auch hier gilt: Den Schlauch lieber einmal zu oft ersetzen als einmal zu wenig.
    Wichtig: Entfernen Sie unbedingt die Gasflasche – diese darf nicht in geschlossenen Räumen/Untergeschossen gelagert werden.
    .
  • Reagieren Sie richtig, wenn Gas austritt
    Sollte es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Gasaustritt kommen:
    –  Alarmieren Sie umgehend die Feuerwehr über die Notrufnummer 118 oder 112.
    –  Schliessen Sie alle Ventile.
    –  Keine Feuerzeuge, Lichtschalter oder andere elektrische Geräte bedienen.

Richtiger Umgang mit dem Holzkohlegrill

  • Vorsicht mit Anzündflüssigkeit
    Geben Sie Anzündflüssigkeit weder in die offene Flamme noch in die Glut, sonst schiessen die Flammen in die Höhe.
    .
  • Entsorgen Sie Asche richtig
    Vermeintlich kalte Asche hat schon viele Brände ausgelöst, denn oft wird sie unterschätzt: Asche ist bis zu 74 Stunden lang aktiv. Sie gehört weder auf den Kompost noch in einen Papiersack, sondern ist in einem Metallbehälter zu entsorgen.
    Verwenden Sie niemals den Holzkohlegrill in geschlossenen Räumen. Bei der Verbrennung der Kohle entsteht hochgiftiges Kohlenmonoxid (CO).

Richtiger Umgang mit dem Elektrogrill

  • Richtiger Stromanschluss
    Verwenden Sie keine Mehrfachstecker. Schützen Sie die Stromanschlüsse stets vor Feuchtigkeit.
    .
  • Nur im Freien verwenden
    Benutzen Sie Ihren Elektrogrill nicht in geschlossenen Räumen. Ausgenommen sind Tischgrills, welche auch in Innenräumen verwendet werden dürfen. Beachten Sie dazu die Gebrauchsanleitung.

Das Dezernat Brände und Explosionen wünscht Ihnen eine schöne, lange und sichere Grillsaison.