Den Fahrtwind spüren und die Strasse unter den beiden Rädern: Für viele gibt es nichts Schöneres, als mit dem Motorrad unterwegs zu sein – sei es auf dem Weg zur Arbeit oder einfach nur für eine Fahrt ins Blaue. Doch aufgepasst! Motorradfahren ist nicht ungefährlich, speziell zum Beginn der Saison.

Motorradpatrouille_640x426

Routinierte Fahrerinnen und Fahrer legen pro Jahr über 10’000 Kilometer auf dem Motorrad zurück. Der Durchschnitt liegt jedoch nur bei etwa 3’000 gefahrenen Kilometern. Fehlende Routine kann jedoch schnell zu gefährlichen Situationen führen.

Damit Sie eine unfallfreie Motorradsaison geniessen können, empfehlen wir Ihnen:

  • Überschätzen Sie sich nicht. Knüpfen Sie nicht dort an, wo Sie im letzten Herbst aufgehört haben, sondern lassen Sie es langsam angehen.
  • Wenn Sie sich nicht zu den routinierten Fahrerinnen und Fahrern zählen, können Sie mit einem entsprechenden Fahrtraining zusätzliche Sicherheit im Umgang mit dem Motorrad gewinnen. Entsprechende Angebote finden Sie bei Verkehrssicherheitszentren und Fahrschulen.
  • Wenn Sie ein Motorrad sicher lenken wollen, müssen Sie mental und körperlich fit sein.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Motorrad in technisch einwandfreiem Zustand ist (Bereifung, Bremsen, Beleuchtung etc.). Lassen Sie das Fahrzeug regelmässig von einem Spezialisten prüfen.
  • Tragen Sie eine komplette Schutzkleidung. Dazu gehören Helm, Motorradjacke mit Protektoren an Rücken, Schulter und Ellbogen, Handschuhe, Motorradhose mit Knieprotektoren und Motorradstiefel. T-Shirt und kurze Hosen sind zwar bei grosser Hitze angenehm, aber auf dem Motorrad in jedem Fall fehl am Platz.
  • Wenn Sie auffällige und helle Kleidung tragen, erhöht dies Ihre Sichtbarkeit und somit die Sicherheit.
  • Fahren Sie mit eingeschaltetem Abblendlicht. Dies erhöht Ihre Sichtbarkeit im Verkehr und ist seit dem 1. Januar 2014 obligatorisch.
  • Fahren Sie vorausschauend, partnerschaftlich und defensiv. Damit lassen sich viele Motorradunfälle vermeiden.
  • Passen Sie die Geschwindigkeit immer an die Umstände und das eigene Können an.

Augen auf und mitdenken für mehr Sicherheit

Generell gilt für alle: Passen Sie Ihr Verhalten den Sicht- und Witterungsverhältnissen an. Erzwingen Sie keinen Vortritt, machen Sie Sicherheitshalte – auch am Fussgängerstreifen. Bewegen Sie sich vorausschauend und achten Sie auf die anderen Verkehrsteilnehmenden.

Wir wünschen Ihnen eine schöne, lange und vor allem unfallfreie Motorradsaison.